Lernen und Lehren in Zeiten der Ausgangseinschränkungen 2020

Der herkömmliche Schulbetrieb geht davon aus, dass Aufträge genügen: die Lehrperson schafft an was zu lesen, schreiben, lernen sei und die Kinder lesen, schreiben, lernen.

In der herkömmlichen Schule wird selbstorganisiertes Lernen nicht vermittelt. Lehrer*innen geben nach einem vorgegebenen Lehrplan den zu lernenden Stoff vor und die Termine an denen dieser Stoff abgeprüft wird. Die kurzfristigen Konsequenzen für die Schüler*innen bei Nichterfüllen dieses Prozesses – den Lehrstoffes vorgetragen zu bekommen, die zugeteilten Aufgaben zu erledigen und das Faktenwissen bei den Prüfungsterminen zu reproduzieren – sind im Laufe des Schuljahres bessere oder schlechtere Noten. Langfristig bedeuten ein Versagen oder Verweigern bei dieser Art des Unterrichts den Schullaufbahnabbruch, demotivierte Menschen, Angst vor geistiger Anstrengung im weiteren Leben.

Dann kommt so ein Virus daher, die Schulen werden geschlossen und das Bildungsministerium verordnet E-Learning.

Die eine oder andere (Allgemeinbildende Höhere) Schule, die eine oder andere (Oberstufen-)Lehrer*in, mögen darauf vorbereitet gewesen sein, die meisten wahrscheinlich nicht. Erfahrungen mit dem Lehrbetrieb an den Universitäten zeigen, dass sogar Studierende damit überfordert sind, mit den Texten in den diversen Moodle-Plattformen und mit den Webinaren auf Jitsi und BlueButton zurechtzukommen.

Und die Pflichtschüler*innen? Weiterlesen

Einige Infos zur Situation an den Schulen…

Wenn ihr euch informieren wollt, dann könnt ihr hier nachlesen…

Infos aus dem Ministerium:

https://www.bmbwf.gv.at/Themen/schule/beratung/corona/corona_info.html

Infos der unabhängigen Personalvertretung:

österreichweit, alle Schulen: https://www.oeliug.at/2020/03/12/hinweise-zu-corona-ma%C3%9Fnahmen-in-den-schulen/

wiener Pflichtschulen: http://www.apflug.at/

Bleibt gesund! Bis bald einmal 🙂

Inge und Eva

RIDEF und Corona… eine Infos des Orga-Teams

Anmerkung des Organisationskomitees des RIDEF 2020

Die nächste Sitzung des Organisationskomitees des RIDEF 2020 in Quebec findet am 4. April statt. Wir hoffen, alle relevanten Informationen zu haben, um eine fundierte Entscheidung über die Durchführung des RIDEF 2020 zu treffen. In der Zwischenzeit sind wir wachsam in Bezug auf die aktuelle Situation und die Entwicklung der VIDOC-19-Pandemie. Die Entscheidung, die wir treffen werden, basiert auf Informationen des FIMEM-Verwaltungsrates, des kanadischen Gesundheitsamtes, Quebecs, Kanadas und internationaler Regierungsmaßnahmen.

Keine Sorge, wir werden Euch so schnell wie möglich auf dem Laufenden halten. Wir danken, dass Ihr auf unsere nächste Nachricht zu diesem Thema gewartet habt, bevor ihr uns nach der Möglichkeit einer Stornierung, Erstattung usw. gefragt haben.

Veröffentlicht am 13. März 2020

Fachtagung ABGESAGT

Liebe ALLE!

Wie auch auf unserer Website ankündigt:

FREINETFORFUTURE goes viral!
Wir haben uns nun zwei Tage den Kopf zerbrochen, wie wir mit der aktuellen Situation umgehen sollen. Aufgrund unserer persönlichen Tendenz und auch auf die heutige Bitte der KPH Stams haben wir uns schweren Herzens dazu entschlossen die Fachtagung Freinet 2020 abzusagen.  Wie ihr euch vorstellen könnt, ist das auch für uns nach dieser langen und intensiven Organisationsphase keine leichter Schritt. Aber die Vernunft siegt – eine solch große Verantwortung wollen und können wir nicht über so viele Köpfe hinweg tragen.
Morgen werden wir Kontakt mit dem Hotel aufnehmen und uns um eine für alle Beteiligten gute Lösung bemühen (Kollektivstorno). Bitte unternehmt vorerst noch nichts. Ihr werdet morgen nochmals darüber informiert werden, welche weiteren Schritte ihr selbst noch zu veranlassen habt oder auch nicht.
So bleibt uns abschließend nur noch euch viel Gesundheit, gute Nerven und auch Verständnis für die momentane Situation zu wünschen. Wir zwei Tirolerinnen nehmens mit Humor…immerhin ist sowas bisher noch nie vorgekommen, dass ein Ostertreffen abgesagt werden musste…aber einmal ist keinmal und wir sehen uns hoffentlich nächstes Jahr – wo wird sich noch weisen;-)!
Alles Liebe
Simone und Alex

Stammtisch im März: Kino „Die DOHNAL“

Beim Stammtisch im März möchten wir gemeinsam ins Kino gehen und den Film „Die Dohnal“ von Sabine Derflinger, Österreich 2019 über die Feministin und unsere erste österreichische Frauenministerin anschauen:

https://www.votivkino.at/film/die-dohnal/

Wir werden am Donnerstag, den 12.3.2020 um 18:30 ins Votivkino (9., Währingerstraße 12, nähe Uni/ Schottentor) gehen.

Wenn wir für dich eine Karte reservieren sollen, melde dich bitte bis Sonnatg Abend bei Eva.

Schönen 8.März euch allen! 😉

p.s.: Lt Angabe auf der HP (11.3.2020, 8:00) ist das Kino morgen offen, in die Vorstellung dürfen nur 99 Personen.

Stammtisch im Februar (startet schon um 17h!!)

Unser Stammtisch im Februar findet kommenden Donnerstag,  den 13. Februar 2020, wie gewohnt im Amerlinghaus statt und er startet schon um 17h!!!
Wir erwarten einen Gast von der MA48, sie wird mit uns zum Thema „Bildungsarbeit im Bereich (Elektro-)Abfallentsorgung, -vermeidung bzw. Recycling (Werkkoffer und Workshopangebot)“ arbeiten.
Hier ein paar Eindrücke von unserem Abend: